LETZTE EINSÄTZE
1
2
3

25.02.2021

Wohnungsöffnung

(Weinstraße, Tutschfelden)

Weihnachten - Das sollten Sie beachten



„Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier - dann steht die Feuerwehr vor der Tür.“ Was viele Kinder in der Adventszeit mit Freude singen, wird leider immer wieder für manche Familien Realität. Der Traum von gemütlichen Abend mit der Familie, wird ersetzt durch Schmerz und Leid, verursacht durch schwere Brände. Bewiesen ist, dass besonders in der Advents- und Weihnachtszeit das Einsatzaufkommen der Feuerwehren durch Brände deutlich erhöht ist. Die nachfolgenden Sicherheitstipps sollen Ihnen einen Überblick über die Gefahren mit offenem Feuer, aber auch mit Lichterketten geben.

Der Adventskranz
Advent So frisch und saftig der Adventskranz am ersten Advent noch aussieht, bereits nach wenigen Tagen entwickelt er sich zu einem gefährlichen Brandbeschleuniger. Das trockene Reisig in Kombination mit abgebrannten Kerzen oder unsachgemäße Handhabung birgt ein enormes Risiko. Innerhalb weniger Sekunden kann der einst noch schöne Kranz lichterloh in Flammen stehen. Wenige Minuten später schon Teile der Wohnung. Unser Tipp: Genügend Abstand zwischen Kerzen und Reisig. Desweiteren sollten Sie abgebrannte Kerzen frühzeitig durch neue ersetzen, da diese ein enormes Sicherheitsrisiko darstellen. Achten Sie auch bei der Platzwahl auf eine geeignete und nicht brennbare Unterlage.

Feuer ist faszinierend – vor allem für Kinder. Es wär nicht das erste Mal, dass ein Kind mit Streichhölzern herumspielt und dabei den Adventskranz oder sogar Einrichtungsgegenstände in Brand setzt. Achten Sie deshalb besonders auf Ihre Kinder und lassen Sie keine Streichhölzer oder Feuerzeuge offen herumliegen. Löschen Sie Kerzen bevor Sie den Raum verlassen - Lassen Sie niemals Kerzen unbeaufsichtigt brennen!

Der Weihnachtsbaum
Wussten Sie, dass ihr mühevoll geschmückter Weihnachtsbaum innerhalb von Sekunden in Vollbrand stehen kann?

Die meisten Bäume, die Sie an herkömmlichen Ständen kaufen können, kommen aus skandinavischen Ländern. Diese werden bereits Anfang November geschlagen und anschließend im Kühlhaus gelagert. Sie können sich nun vorstellen, wie trocken diese Bäume bereits bei Ankunft in Ihrem Wohnzimmer sind. Aber auch wenn Sie den Baum selber kurz vor dem Fest im Wald schlagen, dass Reisig wird sehr schnell entflammbar sein. Achten Sie deshalb unbedingt wieder auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zwischen Kerzen und Zweigen. So nebenbei - Wussten Sie, dass 10 cm über der Kerze immer noch eine Temperatur von über 280°C herrscht? 

Um Ihnen zu zeigen wie schnell sich ein Feuer über das Reisig ausbreiten kann, haben wir Ihnen ein Video bereitgestellt. 

Zur Lagerung: Stellen Sie den Baum ins Freie und das Schnittende in einen Eimer Wasser. Beim späteren Aufstellen in der Wohnung gilt es dann genügend Abstand zu Gardinen und anderen brennbaren Gegenständen zu halten. Zudem muss der Weihnachtsbaum sicher stehen. Um die Gefahren zu minimieren, rät die Feuerwehr Herbolzheim zum Gebrauch von Lichterketten mit GS-Siegel („Geprüfte Sicherheit“). Diese sind einer deutlich sicherere und mindestens genauso gemütliche Alternative.

Sollte der Fall der Fälle eintreffen, haben Sie glücklicherweise Ihren Feuerlöscher bereit gestellt. Wie Sie diesen korrekt bedienen, finden Sie hier.

Wir hoffen natürlich, dass wir Sie in der Advents- und Weihnachtszeit nicht besuchen müssen. Sollte jedoch trotzdem etwas passieren, wählen Sie Sofort den Notruf 112. Wir sind für Sie da – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

Die Feuerwehr Herbolzheim wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern, sowie Besuchern der Stadt Herbolzheim, allen Firmen, Freunden und Gönnern, sowie allen Feuerwehrangehörigen und Angehörigen anderer Rettungsorganisationen und ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, sowie ein gutes, glückliches, aber vor allem gesundes neues Jahr.


Zurück zur Übersicht