LETZTE EINSÄTZE
1
2
3

20.06.2021

Hangrutsch

(Radweg zwischen Wagenstadt und Bleichheim)

Drei Pokale für die Feuerwehr Herbolzheim beim Drei-Königsschießen


Veröffentlicht am: 13.01.2011
Ein ruhiges Händchen war beim Drei-Königsschießen des Schützenvereins am Donnerstag, den 06.01.2011 gefragt. Auch in diesem Jahr nahm die Feuerwehr Herbolzheim mit drei Herrenmannschaften und einer Damenmannschaft teil, für die Damen ging es um die Titelverteidigung.
Es mussten zwei Disziplinen gemeistert werden. Angefangen wurde mit dem Luftgewehr, wo aus stehender Position fünfmal zwei Schüsse auf eine Zielscheibe abgegeben werden mussten. Gefolgt von dem Kleinkalieber. Hier mussten 13 Schüsse aus liegender Position auf die Zielscheibe abgegeben werden. In die Wertung gingen jedoch nur die besten 10 Treffer.
Als Karl-Frieder Fink zur Siegerehrung scheitete, wurde es in den Räumlichkeiten des Schützenvereins still. Alle teilnehmenden Mannschaften verfolgten gespannt die Bekanntgabe der Platzierungen. Die Platzierungen der 6 teilnehmenden Damenmannschaften wurden zuerst bekannt gegeben. Leider reichte es für unsere Damen in diesem Jahr nicht für den ersten Platz. Sie freuten sich dennoch über Platz drei.
Bei der Siegerehrung wurden nun die besten Schützen des Teilnehmerfeldes geehrt. Hier war die Freude sehr groß, denn zwei Pokale gingen in die Reihe der Feuerwehr Herbolzheim. Hans-Peter Nehring war der beste Schütze beim Luftgewehr mit 78 Ringen und Jürgen Hofstetter beim Kleinkalieber mit 87 Ringen.

In der Gesamtwertung erreichte die Gruppe Feuerwehr III den 14. Platz, gefolgt von den Damen auf Platz 12, sowie der Gruppe Feuerwehr II auf Platz 7. Angekommen beim dritten Platz teilte Karl-Frieder Fink mit, dass die letzten drei Mannschaft alle bereits Sieger dieses Turniers waren: Die vier Techniker, Reservisten I und Feuerwehr I.
Die vier Techniker erreichten den dritten Platz. Die Spannung in den eigenen Reihen stieg immer weiter.
Als der Gruppe Reservisten I der zweite Platz mitgeteilt wurde, war die Freude unter den Kameraden der Feuerwehr groß.
Sie konnten mit insgesamt 421 Ringen den ersten Platz für sich entscheiden.
Ein Dank dem Schützenverein für diesen gelungenen Tag.

Tobias Tränkle
stellv. Abt.-Kdt.

Zurück zur Übersicht