LETZTE EINSÄTZE
1
2
3

20.06.2021

Hangrutsch

(Radweg zwischen Wagenstadt und Bleichheim)

„Klecker“ auf großer Fahrt


Veröffentlicht am: 14.08.2010
Eine Tour rund um den Kaiserstuhl hieß es für sieben Kameraden der Abteilung Herbolzheim am Samstag, 24.07.2010. Anlass hierfür war das Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Ihringen, die an diesem Wochenende mit einem historischen Festumzug ihr 125-jähriges Bestehen feierte.
Auch die Feuerwehr Herbolzheim wurde mit ihrem alten LF15, genannt „Klecker“, eingeladen. Im Jubiläumsjahr 2007 wurde dieses Feuerwehrfahrzeug von neun Kameraden liebevoll in über 700 Stunden restauriert. Die daran beteiligten Kameraden nahmen die Einladung der Feuerwehr Ihringen gerne an und verbunden dies mit einem gemeinsamen Ausflug. Die Fahrt begann in Herbolzheim in Richtung Kaiserstuhl und führte zur ersten Station.
Unterhalb der Limburg, direkt am Rhein, wurde ein kleines Vesper eingenommen. Nach dieser Stärkung ging es weiter in Richtung Breisach. An der Rheinpromenade wurde ebenfalls kurz gerastet. Wo auch immer unser Fahrzeug auftauchte, es wurde bestaunt und begutachtet.
Im Anschluss wurde in Breisach die Möglichkeit wahrgenommen, die Winzer Genossenschaft zu besichtigen. Hierbei wurden die verschiedenen Stationen von der Anlieferung bis zum fertigen Endprodukt erläutert. Ein Highlight war die Fahrt mit einer unterirdischen Schmalspurbahn. Die abschließende Weinprobe fand zur Freude aller mit einem „heimischen“ Wein statt. Genießen durften wir einen Spätburgunder Weißherbst vom Herbolzheimer Kaiserberg.

Nach der Weinprobe brachen wir in Richtung Ihringen auf. Auf dem Sammelplatz in Ihringen eingetroffen, trafen unsere Kameraden auf bekannte Gesichter. Aus dem Landkreis Emmendingen nahmen die Feuerwehren Riegel und Teningen mit Ihren Fahrzeugen „Opel-Blitz“ ebenfalls am historischen Festumzug teil. Der Umzug bestand ungefähr aus 45 Positionen, die sich aus Fußgruppen, Musik- und Fanfarenzügen, sowie historischen Feuerwehrfahrzeugen zusammensetzten. An der kompletten Strecke fanden sich viele Freunde und Gönner der Feuerwehren ein und bestaunten die Umzugsteilnehmer. Unser „Klecker“ erntete stets großen Applaus und strahlende Gesichter. Viele Zuschauer kamen auf uns zu und informierten sich über unser Fahrzeug. Dies war eine große Bestätigung für die geleistete Arbeit.
An diesen schönen Tag werden sich die teilnehmenden Kameraden hoffentlich noch lange erinnern.

Tobias Tränkle
stellv. Abt.-Kdt.

Zurück zur Übersicht