LETZTE EINSÄTZE
1
2
3

05.12.2021

Brandmeldeanlage

(Stockfeldstraße, Herbolzheim)

Unangekündigte Alarmübung bei der Firma KVS


Veröffentlicht am: 11.11.2008
Ein angenommener Brand in der Sortieranlage der Firma KVS und eine vermisste Person waren am Donnerstag, den 06.11.2008 gegen 19:05 Uhr, das Übungsszenario der Gesamtwehr Herbolzheim.

Nachtalarm Firma KVS Bereits während der Einsatzanfahrt wurden aufgrund der Größe der Industriehalle die Abteilungen Wagenstadt, Bleichheim, Broggingen und Tutschfelden nachalarmiert. Gesamtwehrkommandant Martin Hämmerle übernahm hierbei die Einsatzleitung. Neben dem Löschfahrzeug der Abteilung Herbolzheim traf kurze Zeit später die Drehleiter als zweites Fahrzeug an der Einsatzstelle ein. Unter schwerem Atemschutz begann sofort die Suche nach der vermissten Person. Glücklicherweise konnte diese nach kurzer Zeit gerettet werden, so dass nun die Brandbekämpfung in den Vordergrund rücken konnte.
Das Tanklöschfahrzeug der Abteilung Herbolzheim sicherte über einen Tiefbrunnen die Wasserversorgung und die Abteilung Wagenstadt baute von der gegenüberliegenden Seite einen zweiten Löschangriff auf.
Zur Abschottung der angrenzenden Hallenbereichen wurde durch die Drehleiter sowie durch die Abteilungen Bleichheim, Broggingen und Tutschfelden eine Riegelstellung gebildet. Zusätzlich wurde der Mobile-Groß-Ventilator direkt vor der Halle in Stellung gebracht um diese zu belüften.

Nach einer Stunde hieß es dann: „Feuer aus – Übungsende“.

Martin Hämmerle bedankte sich bei allen Kameraden für die geleitstete Arbeit. Für alle Beteiligten war dies eine sehr gelungene Übung. Bleibt zu hoffen, dass die gewonnenen Erkenntnisse nie im Ernstfall angewendet werden müssen.

FFW Abt. Herbolzheim
Benedikt Bachhofer
Alexander Rothenhäusler

Zurück zur Übersicht