LETZTE EINSÄTZE
1
2
3

01.03.2024

PKW Brand

(Hauptstraße, Herbolzheim)

Zeltlager 2004 in Elzach


Veröffentlicht am: 28.07.2004
Donnerstag, 29. Juli 2004

Wir trafen uns um 13:00 Uhr am Gerätehaus in Herbolzheim und verstauten unser Gepäck. Um 14:00 Uhr kamen wir in Elzach am Zeltplatz an. Mit vereinigten Kräften bauten wir unser Lager auf. Nachdem wir unsere Schlafplätze gefunden hatten, richteten wir alles ein. Bis ca.19:00 Uhr spielten wir in der Hitze verschiedene Ballspiele. Es folgte das Abendessen und die Begrüßung mit dem Eröffnen des Zeltlager durch das Entzünden des Lagerfeuers. Der Abend stand zur freien Verfügung. Man konnte verschiedene Spiele spielen, gemütlich am Lagerfeuer sitzen oder auf einer Großleinwand DVD schauen. Bevor wir um 23:00 Uhr schlafen gingen, gab es noch ein Würmer ketschen.

Freitag, 30. Juli 2004

Nach der kalten Nacht standen wir in der Frühe auf. Gegen 08:30 Uhr gingen wir gemeinsam zum Frühstücken. Mit vollem Magen verließen alle Jugendwehren den Zeltplatz um gemeinsam wandern zu gehen. Das Ziel dieser Wanderung war das Freibad in Elzach. Auf der 6,5 km langen Wanderung durch den Elzacher Wald, konnten wir die Aussicht genießen. Gegen 11:10 Uhr legten wir eine Pause ein. Als wir um 12:00 Uhr am Schwimmbad eintrafen, sprangen alle in das kühle Wasser. Es war für alle ein lustiger und erfrischender Nachmittag. Um 15:00 Uhr trafen wir wieder im Zeltlager ein. Die Zeit bis 17:30 Uhr hatten wir zur freien Verfügung. Um 17:30 Uhr traf Peter Weiß der Landtagsabgeordneter ein. Wir konnten ihm Fragen stellen. Gleich im Anschluss gingen wir ins Zelt, dort gab es Abendessen. Mit vollem Magen verließen wir das Zelt und spielten, gingen zur Disco oder schauten die Bilder des Tages an. Gegen Mitternacht gingen wir alle ins Zelt und schliefen.

Samstag, 31. Juli 2004

Um 6:00 Uhr standen ein Paar von uns auf, wobei die anderen noch versuchten weiterzuschlafen. Um 8:00 Uhr gingen wir gemeinsam zum Frühstück. Nach dem Frühstück gingen wir wieder gemeinsam zurück zum Zelt. Danach traten wir zur Stadt-Rallye an. Dort gab es viele Aufgaben zu bewältigen. Wir mussten zum Beispiel Wasser mit Schwämmen transportieren oder mit einem Schlauchboot über die Elz fahren. Um 13:00 Uhr war die Stadt Rallye vorbei und wir liefen zum Zeltplatz zurück. Anschließend gab es das Mittagessen. Wir bekamen eine Scheibe Fleischkäse und Pommes Frites. Den Rest des Mittags bis zum Abend hatten wir zur freien Verfügung und übten für das Programm des Bunten Abends. Nach dem Abendessen fing dieser mit der Preisverleihung an. Unser Beitrag war ein "Holedaswasichdirsage" Spiel. Es gab tolle Beiträge wie der Sportlichkeits-Test von Thomas Pfeifer. Denn Rest des Abends hatten wir dann noch zur freien Verfügung.

Sonntag, 01. August 2004

Der Sonntag morgen begann mit einem Brunch. Dort gab es viele kulinarische Köstlichkeiten wie „Spiegelei á la Zeltlager“ oder Würstchen. Danach räumten wir unsere Kleider zusammen und machten ein großes Gruppenfoto. Danach bauten wir unser Zelt ab. Nach der Verabschiedung von Thomas Pfeifer traten wir müde und erschöpft die Heimreise an.
Zurück zur Übersicht