LETZTE EINSÄTZE
1
2
3

11.05.2022

Ölspur

(Broggingen)

Jubiläum 2007 vom 13.07. bis 16.07.2007


Veröffentlicht am: 18.08.2007
Nun ist es geschafft. Über ein Jahr Vorbereitung für ein prachtvolles Festwochenende bei strahlendem Sonnenschein und perfekter Witterung haben sich gelohnt. Der Juli 2007 wird vielen Bürgern der Stadt Herbolzheim und den Besuchern des Jubiläums der Feuerwehr und der Stadtmusik Herbolzheim sehr gut in Erinnerung bleiben.

Am Mittwoch, den 11.07.2007, trafen sich morgens ein Großteil der Mitglieder von Feuerwehr und Stadtmusik, um gemeinsam das Festzelt aufzubauen. Viele Stunden später stand das riesige 3000 Mann Zelt. Auch die Küche, die Elektrik und die Sanitären-Einrichtungen folgten darauf. Am Freitagmittag kam bereits die Technik-Crew der Band „Die Klostertaler“ um deren Bühne und Technik aufzubauen. Um 18:00 Uhr war es soweit – Zeltöffnung. Das Zelt füllte sich bis um 20:30 Uhr mit knapp 2000 Menschen, die Stimmungsvoll die Klostertaler begrüßten. Die Stimmung an diesem Abend war gigantisch und riss Jung und Alt mit. Die Show endete um 01:00 Uhr. Für die Besucher ging dieser stimmungsvolle Abend langsam zu Ende, nicht aber für die Mitglieder von Feuerwehr und Stadtmusik. Diese waren noch bis Spät in die Nacht beschäftigt, um alles für den nächsten Tag vorzubereiten und die Folgen der Party zu beseitigen.

Der Samstagmorgen war für die Unternehmen des Gewerbeparks „Gerätehauptdepot“ ein wichtiges Ereignis. Die dort ansässigen Unternehmen konnten sich im Rahmen von einem „Tag der offenen Tür“ den Bürgern der Stadt Herbolzheim präsentieren. Das größte Unternehmen im Gewerbepark – die Firma Thoma Feuerwehrfahrzeuge, feierte an diesem Wochenende ihr 20-jähriges Jubiläum. Gleichzeitig feierte die Firma aber auch den Umzug von Kenzingen in die neuen Räumlichkeiten nach Herbolzheim. Neben vielen Fahrzeugen im Freigelände konnten die Besucher auch alle Fertigungshallen und die Verwaltung besichtigen. Gegen 18:00 Uhr ging der Tag der offenen Tür dem Ende zu und das Zelt wurde für die Abendveranstaltung, die dem jüngeren Publikum galt, gerichtet. Pünktlich um 20:00 Uhr öffnete das Zelt, damit gegen 21:00 Uhr die Wilden Engel die Bühne betreten konnten. Auch diese Veranstaltung war sehr gut besucht und ein echter Erfolg. Die Band feierte zusammen mit den Besuchern bis um 02:30 Uhr.

Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr wurde bei sommerlichen Temperaturen ein Ökumenischer Gottesdienst gefeiert. Im Anschluss daran bestand die Möglichkeit sich vor dem großen Festumzug mit einem Mittagessen zu stärken. Um 14:00 Uhr begann der riesige Festzug quer durch Herbolzheim. 68 Gruppen bestehend aus Feuerwehren und Musikvereinen zogen über die Hauptstraße, am Rathaus vorbei über die Galurastraße und dann über die Rheinhausenstraße in Richtung Festgelände. Der Festzug mit seinen knapp 3000 Teilnehmern war etwa zwei Kilometer lang. Die vielen Besucher schauten sich dieses Spektakel vom Bürgersteig aus an und waren absolut begeistert. Etwa gegen 15:45 Uhr erreichte die letzte Gruppe das Festzelt. Um die Besucher den Tag über zu unterhalten spielten einige Musikvereine.

Im Anschluss folgte die Siegerehrung der Feuerwehren, die in diesem Jahr das Leistungsabzeichen in Gold erfolgreich absolviert hatten. Unter ihnen war auch die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Herbolzheim. Aber nicht nur die Aktiven hatten Erfolg, auch die Jugendfeuerwehr Herbolzheim hatte dieses Jahr einen sehr guten Wettkampf abgelegt und konnte sich den ersten Platz und somit das beste Ergebnis im Landkreis Emmendingen sichern. Am Abend ging es dann bei freiem Eintritt weiter mit der Band „Soul is back in town“. Bei lockeren Beats und lässiger Musik ließen viele diesen Abend ausklingen.

Der Montag ging um 11:00 Uhr mit einem Handwerker Frühschoppen los. Dies nutzten viele Beschäftigte aus den Betrieben um und in Herbolzheim. Auch das angebotene Mittagessen wurde sehr gut angenommen. Aber nicht nur die Erwachsenen kamen an diesem Tag auf ihre Kosten, auch für viele Kinder war dieser Tag ein großes Erlebnis. Es wurden viele Aktivitäten angeboten, wie z.B. Drehleiter fahren oder eine Stadtrundfahrt mit dem historischen Fahrzeug der Abteilung Herbolzheim, aber auch ein Spielmobil aus Freiburg war vertreten. Am Abend spielte dann das Jugendorchester der Fanfare Municipale Luxembourg bei freiem Eintritt. Im Anschluss daran trat das Freiburger Blasmusikorchester auf. Nach den vorherigen Programmpunkten spielte dann die Band „Halbtrocken“ und ließ das Fest ausklingen.

Die Feuerwehr und die Stadtmusik Herbolzheim bedanken sich bei allen Besuchern und Gönnern dieses gigantischen Festes. Ein besonderer Dank gilt jedoch allen Helfern, die zum Teil mit weniger als 8 Stunden Schlaf über das gesamte Fest mit großem Eifer gearbeitet haben. Ohne Sie wäre dieses Fest nicht das geworden, was es war. Es war sicherlich eines der schönsten und größten Feste, das Herbolzheim je gesehen hat.

Bitte beachten Sie, dass alle Informationen und Bilder zu diesem Event nur auf der Jubiliäumshomepage zu finden sind. Wir bitten um Beachtung.

FFW Abt. Herbolzheim
Benedikt Bachhofer
Alexander Rothenhäusler

Zurück zur Übersicht