LETZTE EINSÄTZE
1
2
3

05.12.2021

Brandmeldeanlage

(Stockfeldstraße, Herbolzheim)

Ferienspielaktion der Gesamtjugendfeuerwehr


Veröffentlicht am: 06.08.2015
Am Freitag, den 07.08.2015, veranstaltete die Gesamtjugendfeuerwehr Herbolzheim, im Rahmen der Ferienspielaktion der Stadt Herbolzheim, einen Spielenachmittag für Kinder und Jugendliche.
Die teilnehmenden Kinder trafen sich an den Gerätehäusern ihrer jeweiligen Ortsteile und wurden mit „riesigen“ Feuerwehrfahrzeugen an die Kirnburghalle nach Bleichheim gefahren. Dort waren acht verschiedene Stationen aufgebaut, an denen unterschiedlichste Aufgaben bewältigt werden mussten.

Um 15:00 Uhr war der Andrang riesig, jeder wollte zuerst ins große rote Auto steigen. In Bleichheim gab es dann einen kleinen Stau bei der Anmeldung. Es konnte mit der Drehleiter gefahren werden und es wurde ein Foto für die Urkunde erstellt. Weiterhin gab es Sackhüpfen, Stiefelwerfen, Minigolf und Kuppeln von wasserführenden Armaturen. Es konnten Punkte gesammelt werden, die dann auf einem Laufzettel notiert wurden. Bei den heißen Temperaturen in diesem Jahr waren die Wasserspiele wie die Spritzwand und der Wassertransport mit einem FW-Helm die großen Renner bei den Kindern.

Zur richtigen Abkühlung wurde ein sogenanntes Hydroschild aufgebaut mit dem eine 5 Meter hohe Wasserwand erzeugt wurde. Die Kinder hatten damit einen riesigen Spaß, mehrfach wurde durch die Wasserwand gesprungen. Neben einer kleinen Stärkung bekam jedes Kind eine Urkunde mit Bild für die erfolgreiche Teilnahme.
Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die Ferienspielaktion nur an einem Ort durchgeführt und nicht aufgeteilt. In diesem Jahr war es in Bleichheim, um auch die Ortsteile mit einzubeziehen.
Eine aktive Jugendarbeit, besonders durch solche Aktionen, ist für jede zukunftsorientierte Feuerwehr wichtig. Nur so kann der steigende Personalbedarf in der aktiven Abteilung langfristig gedeckt werden.

Die Feuerwehr Herbolzheim bedankt sich bei den Organisatoren um den Jugendwart Mathias Fetsch und seinen Stellvertreter Stefan Kölblin, den Jugendbetreuern, allen Helfern und natürlich den 75 Kindern, die so zahlreich erschienen sind.
 
Martin Hämmerle
Kommandant
 
Zurück zur Übersicht