LETZTE EINSÄTZE
1
2
3

05.12.2021

Brandmeldeanlage

(Stockfeldstraße, Herbolzheim)

Einsatz am 26.05.2019 um 1:15 Uhr


Scheunenbrand

Einsatzdaten:


Einsatznummer: 53
Einsatzstichwort: Scheunenbrand
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Rotackerweg, Wagenstadt
Einsatzdauer: ca . 12 Stunden


Einsatzkräfte


Mannschaftsstärke: 80. Mann
Beteiligte Einsatzkräfte: FFW Herbolzheim (80), DRK Ortsverein Herbolzheim und Kenzingen (8) , Rettungsdienst (3), KBM , BGM, Netze BW, Baggerbetrieb, Polizei, Kripo


Eingesetzte Fahrzeuge


FlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorianFlorian

Einsatzbericht


Am Sonntag, den 26. Mai wurden die Feuerwehr Abt. Herbolzheim und die Abt. Wagenstadt um 3.15 Uhr zu einem Scheunenbrand im Bereich des Rotackerweges in Wagenstadt alarmiert. Autofahrer auf der B3 sahen einen Feuerschein und meldeten den Brand. An der Einsatzstelle angekommen brannte die Maschinenhalle eines Aussiedlerhofes in voller Ausdehnung. Das Alarmstichwort wurde auf Gebäudebrand erhöht und die Einsatzeinheit Bleichtal nach alarmiert. In der Halle befanden sich mehrere Quader-ballen mit Stroh und Heu sowie mehrere Anhänger und landwirtschaftliche Anbaugeräte. Direkt angrenzend war eine Halle in der sich 10 Pferde und eine Kuh befanden. Mit dem Wasser der Löschfahrzeuge wurde zunächst eine Riegelstellung zur angrenzenden Halle mit den Tieren aufgebaut. Parallel begann die Brandbekämpfung in der Maschinenhalle. Die Abt. Wagenstadt baute eine Wasserversorgung von der Bleiche mit einer Länge von 400 m auf. Nach und nach wurden hier 4 B Leitungen zusammen mit der Abt. Herbolzheim verlegt und mit Hilfe von 2 Tragkraftspritzen das Wasser zur Brandstelle befördert. Als die Besitzer der Tiere vor Ort waren, wurden diese zur Sicherheit auf eine Koppel geführt. Um den Brand in den Griff zu bekommen musste eine Wand geöffnet werden. Umgehend wurde ein Bagger zum entfernen des Heus aus der Halle angefordert. Mehrere Stunden wurde das Heu aus der Halle geholt und im freien abgelöscht. Die Maschinenhalle konnte trotz des schnellen Einsatzes der Gesamtwehr Herbolzheim nicht gerettet werden. Die Halle zum Unterstellen der Tiere konnte jedoch gerettet werden und blieb unversehrt. Die DRK Ortsvereine aus Herbolzheim und Kenzingen sorgten zusammen mit dem Rettungsdienst für die Sicherheit der eingesetzten Einsatzkräfte. Weiterhin sorgten die Kolleginnen und Kollegen der DRK Ortsvereine für die Verpflegung während des stundenlangen Einsatzes.

Die Gesamtwehr Herbolzheim war mit allen Abteilungen und 80 Einsatzkräften 12 Stunden im Einsatz. Der Rettungsdienst und die DRK Ortsvereine aus Herbolzheim und Kenzingen waren auch vor Ort. Im Einsatz war auch Kreisbrandmeister Leiberich und Bürgermeister Gedemer machte sich eine Bild von der Lage vor Ort. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach 12 Stunden konnten die Abteilungen die Einsatzstelle verlassen. Eine Brandwache der Abt. Wagenstadt blieb anschließend noch vor Ort. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten im Gerätehaus werden noch mehre Tage andauern.




Einsatzbilder


ScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrandScheunenbrand

Zurück zur Übersicht